St. Blasius

Schützenbruderschaft Kinzweiler 1718 e.V.

Get Adobe Flash player

Kinzweiler

- Verschiedene Schreibweisen der letzten Jahrhunderte:

Kentswilre - Kintsweiler - Kintzweiler - Kinzweiler
platt: Kengsville                                               Koordinaten: 50° 50′ 40″ N, 6° 13′ 40″ O
                                                                                            üNN: 162m; 

Stadt Eschweiler; PLZ: 52249  

Vorw.: 02403 Städteregion Aachen


Kinzweiler liegt im nordwestlichen Teil von der Stadt Eschweiler. Es liegt inmitten der Städteregion Aachen zwischen der A4 und A44 und der L240. Durch diese gute Verkehrsanbindung erfreut sich Kinzweiler seit mehreren Jahren immer größerem Zuwachs an Bevölkerung. Die Buslinie 28 verbindet über zwei Haltestellen die Bevölkerung mit den Orten Alsdorf-Mariadorf - Warden - Eschweiler-Hehlrath - und Eschweiler. Kinzweiler ist ein Dorf mit Geschichte.
Das Dorf Kinzweiler war einst eine eigene Gemeinde mit ihren Nachbardörfern St. Jöris und Hehlrath, welche bis 1901 durch Eschweiler mitverwaltet wurde. Die L240 und die Tram verband früher Kinzweiler mit Eschweiler und Alsdorf. Kinzweiler ist ein Wallfahrtsort mit jahrhundertelanger Tradition: Wallfahrtskirche; Zur Mutter vom Guten Rat mit dem Gnadenbild von 1767. Der Ortsname wurde immermal wieder abgewandelt:
Kengsville - Kinsweiler (franz. Karte) - Kintzweiler (preuß. Karte) - 

Kinzweiler seit dem 19. Jhdt.. Kinzweiler ist seit dem 01 Jan.1972 eingemeindet zu Eschweiler.

re.: Kinzweiler um 1905 - 

Kartenausschnitt  aus dem Archiv der Heimatfreunde - 

von  Herrn Josef Granrath  *verstorben

Den Namen des Ortes erklären oder zu deuten bedarf einer tiefgreifenden Recherche, welche wahrscheinlich zu Mutmassungen, von überlieferten und mundartlich ver-worrenen Rückschlüssen führen würde. 

Was nun den Namen KINZWEILER betrifft, so ist seine älteste urkundliche Namensform "Kentswylre" überliefert und in der überlieferten Urkunde aus dem Jahre 1234, in dem der erste Ritter von Kinzweiler (Winrich) als Zeuge genannt wird.

Wie oben gezeigt, gab es verschiedene Schreibweisen und Abwandlungen in der Vergangenheit, welche auf gallische oder römische Einflüsse hinweisen. In einem Buch des Historikers Heinr. Hubert Koch 1882 S.120 hat der Ort Kinzweiler seinen Namen wahrscheinlich um 1200 von dem Hause Kinzweiler angenommen. Ursprünglich hieß derselbe Wißerburg. " item van dan tzoer Wysserburch, dat nu Kynswylre heischt"; (Buch S.158 - Anhang)

Der Deuter der rheinischen Ortsnamen Cramer (Bonner Jahrbücher 1907 S. 173) weißt auf Wiesenburg (Wißerburg = weiße Burg) hin. Sie war vermutlich ein Sondername der ältesten Burg am Mühlenbungert. "Weiler" das Grundwort für "villare"  und dem gallischen 

 

Nachlesbar:

Heimatblätter des Landkreises Aachen; Dr. Oellers - Ausgabe 9 - 1939

Einfluss nehmend "Kentz" oder "Kintz" zurückführend zu "Cant", was so ähnlich wie "glänzend, hell" bedeutet.

Wäre hier noch eine Nachforschung seinerzeit bei alten Leuten zu seinen Lebzeiten gemacht worden, ob es noch Vorfahren bzgl. Namensführung Kinz / Kenz gab, so wäre hier die restlose Deutungdes Ortsnamens geglückt.

Der weitere Hinweis beläuft sich auf die "de Kinz", den Bachlauf oberhalb des Hauses Kambach entspringt und in den Merzbach mündet, der geschichtlich im Volksmund von Lürkener Bürgern so genannt wurde. Weiterhin ist die kleine Bachquelle, die oberhalb von Haus Kambach / erbaut 1463, entspringt; (Kam - Stammsilbe cam = can-tia soviel wie Kents; Kentz; Kinz) aus dem 10-11. Jahrhundert) ableitbar; da sich hier schon  im 10 - 11. Jahrhundert Bevölkerung ansiedelte und sich im späteren sich das Kinzweiler Rittergeschlecht nach dem ansehnlicher  und bedeutender  gewordenen  Orts-namen "Kentzwylre" im Jahre 1234 benannten.

 

So wie zum Vergleich ein Teil der Inde im Bereich Stolberg  immer noch gewöhnlich "Münsterbach" bezeichnet wird. - Urkundlich 1233 von Kornelimünster = Münster angesehen - weil es in der Ggend ist und schon damals "Inda" hieß.

Hilfreiches

 

 

 

Bildergebnis für official facebook logo png

Besucher

49448
HeuteHeute1
GesamtGesamt49448

Aktuelles

 

 

 

 Tag der Schützen 2018

 

 

 

 

 

Förderung der Vereinsarbeit - Mach mit! Werde Mitglied bei Uns!                                          Kontakt    Impressum